Skihochtouren im Iran

 

Skihochtouren im Iran
mit Gipfelmöglichkeiten Doberar Peak, 4.250 m
                                         Changiz Chale, 4.100 m
                                   Damavand, 5.671 m

 

23.03. – 08.04.2018 / 16 Tage

 

Reisepreis: 2.595 €
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Anmeldeschluss: 24.01.2018

 

Technisch leichte Hochtouren für Skialpinisten
Konditionell anspruchsvoll
Abstecher ans Kaspische Meer
Große Kulturrundreise im Anschluss
Ständige Begleitung durch ortskundigen Guide unserer Bergschule jura alpin und erfahrenen, iranischen Berg und Skiguide. Und deutschsprachigem Kulturguide.

 

 

Die ganze Reise ist ein Traum wie aus "Tausend und einer Nacht" und vermittelt
ein ganz anderes Bild des Iran als wie man es glaubt. Die Geografie, vom ewigen Eis bis zur Wüste, die Freundlichkeit der Menschen, die Düfte und Farben der Bazare und nicht zuletzt die überwältigenden Kulturschätze suchen ihresgleichen. Dazu das Elbursgebirge im Norden des Landes mit dem Damavand. Seinem höchsten Berg, dem höchsten Berg des Iran und des gesamten Orients. Er ist höher als alle Gipfel in Europa, der Alpen und des Kaukasus. Erst im fernen Hindukush geht es weiter nach oben. Er ist eine echte Herausforderung als Winterbegehung, das Wetter schlägt gerne mal seine Kapriolen. Selbst Reinhold Messner ist daran schon gescheitert. Mit unserem erfahrenen Guide und einem iranischen Skiführer werden wir das Abenteuer in Angriff nehmen. Zur Akklimatisation gehen wir vorher auf zwei stattliche leichte Viertausender in der Nähe. Lange bis superlange Abfahrten mit Schnee von Pulver bis Sulz ist unser Lohn für die Mühen.

 

Ausführliches Programm hier

 Bildergalerie hier